„Unsere Kinder sind die wahren Meister des Lebens!“

Sie sind es, die uns den Weg weisen, wenn wir aufmerksam hinsehen und ihnen mit Achtsamkeit zuhören.

Ingeborg Ullrich Zingerle

Montessori-Pädagogin

Ingeborg Ullrich Zingerle

Montessori-Pädagogin

Was mir wichtig ist

Ein Geschenk fürs Leben

Die Fähigkeit staunend zuzuhören und dabei eine neue Welt zu entdecken, wird in der Kindheit grundgelegt. Ebenso die Fähigkeit, den kleinen, einfachen Dingen um uns herum sowie in der Natur mit Neugier zu begegnen. Alles, was dazu benötigt wird, ist Zeit, Achtsamkeit, Empathie, Freude und Begeisterung.

Erwachsene, denen das bewusst ist, wissen um die Bedeutung und Weite ihres Handelns. Die Zeit mit Kindern als besonders und unwiederbringlich zu begreifen, zugleich auf spielerische Weise ihr Gefühl für Wörter, Sprache und Poesie zu wecken, das sind die beiden Grundimpulse, die mich beim freien Erzählen, beim Vorlesen sowie in der Vermittlung von praktischen Fertigkeiten leiten. Die Erzählerin, die Mutter und die Pädagogin – sie sind Eins. Inspiriert von Maria Montessori, Rebecca und Mauricio Wild. Und von den zwei besten Dingen, die uns das Universum schenkt: Kinder und Märchen

Was mir wichtig ist

Ein Geschenk fürs Leben

Die Fähigkeit staunend zuzuhören und dabei eine neue Welt zu entdecken, wird in der Kindheit grundgelegt. Ebenso die Fähigkeit, den kleinen, einfachen Dingen um uns herum sowie in der Natur mit Neugier zu begegnen. Alles, was dazu benötigt wird, ist Zeit, Achtsamkeit, Empathie, Freude und Begeisterung.

Erwachsene, denen das bewusst ist, wissen um die Bedeutung und Weite ihres Handelns. Die Zeit mit Kindern als besonders und unwiederbringlich zu begreifen, zugleich auf spielerische Weise ihr Gefühl für Wörter, Sprache und Poesie zu wecken, das sind die beiden Grundimpulse, die mich beim freien Erzählen, beim Vorlesen sowie in der Vermittlung von praktischen Fertigkeiten leiten. Die Erzählerin, die Mutter und die Pädagogin – sie sind Eins. Inspiriert von Maria Montessori, Rebecca und Mauricio Wild. Und von den zwei besten Dingen, die uns das Universum schenkt: Kinder und Märchen

Angebote

Fantastische Entdeckungsreisen

für Körper, Geist und Seele

Bookstart für Kinder ab 1,5 Jahren

Das ist der Daumen, der schüttelt die Pflaumen, der hebt sie auf, der trägt sie nach Haus, der kleine Schelm isst sie alle auf.

Kinderreime wie diesen, Krabbelmärchen, Fingerspiele, Bilderbücher und Lieder sind lehrreich, machen Spaß und öffnen bereits den Kleinsten die Tür zu einer Welt voll wunderbarer Geschichten. Dieses Angebot richtet sich an Bibliotheken, Kita und Kindergärten. So wächst dein Kind ab 18 Monaten von Beginn an mit Büchern, Gedichten, Reimen und Geschichten auf.

Literarische Natur-Wanderungen

Wieder mit Kinderaugen sehen. Wieder zurückkehren in die Welt des Staunens und Berührt-Seins. Und die Natur bewusst wahrnehmen. Bei einer literarischen Wanderung zu besonderen Plätzen entdeckst du den Rhythmus deines Kindes und stärkst Nähe und Vertrauen. Ob kurz oder lang, ob im Kindergarten, in der Schule oder bei einer privaten Feier – dieses Angebot ist maximal flexibel und an jede (Wetter-)Situation anpassbar.

Ideen pflücken

Fortbildung ist Nahrung für Geist und Seele. Sowohl Kindern als auch Erwachsenen tut es gut, spielerisch zu entdecken, zu begreifen, eine andere Perspektive einzunehmen. Die Instrumente des Ideenpflückens reichen von Natur- und Landart bis hin zum Jonglieren. Gemeinsam ist ihnen die Philosophie von Maria Montessori sowie Elfriede Hengstenberg, welche das Bedürfnis nach Selbstständigkeit als wesentliches Merkmal kindlicher Entwicklung betrachteten. Die selbständige Entwicklung von Bewegung sahen sie als Grundlage für eine gesunde Entfaltung der Persönlichkeit. Im Vordergrund steht die Achtung vor der Eigeninitiative des Kindes. Die Ergebnisse müssen nicht perfekt sein, es geht um das Entfalten der eigenen Fantasie, das unmittelbare Erleben mit allen Sinnen.

Über mich

Neugierig sein. Neugierig bleiben.

In Oberösterreich war einmal ein kleines Mädchen, das nichts lieber tat als den Geschichten seines Großvaters zu lauschen. Oft saßen sie zusammen auf einer Bank und sie bekam leuchtende Augen, wenn er von seinen eigenen Abenteuern, von geheimen Schätzen, besonderen Wesen, vom Kampf des Guten gegen das Böse erzählte.

Eines Tages ging das Mädchen von zuhause fort, denn es wollte das, wovon der Großvater berichtet hatte, mit allen Sinnen entdecken und begreifen. So vergingen die Jahre, und aus dem kleinen Mädchen war eine junge Frau geworden. Immer, wenn sie durch Wälder und Felder streifte, am Lagerfeuer saß oder zu Berggipfeln aufstieg, waren die Erzählungen sowie die Liebe ihrer Familie wieder lebendig, und sie befand sich plötzlich – gemeinsam mit den Menschen, die bei ihr waren – mitten in den spannendsten Geschichten. Als sie selbst Kinder bekam, erkannte sie die Gabe, den tiefen Sinn der Erzählungen aus Kindertagen. Sie beschloss, sie nicht nur ihren eigenen, sondern auch anderen Kindern und sogar Erwachsenen weiter zu erzählen. Manchmal zeichnete sie ihre Geschichten und ersann neue.

Das kleine Mädchen, das in die Welt ausgezogen und dabei erwachsen geworden war, lebt noch heute. Und wenn sie ihre fantastischen Geschichten erzählt, sind die Augen von Groß und Klein voll von Träumen, Wünschen und Wundern.

Über mich

Neugierig sein. Neugierig bleiben.

In Oberösterreich war einmal ein kleines Mädchen, das nichts lieber tat als den Geschichten seines Großvaters zu lauschen. Oft saßen sie zusammen auf einer Bank und sie bekam leuchtende Augen, wenn er von seinen eigenen Abenteuern, von geheimen Schätzen, besonderen Wesen, vom Kampf des Guten gegen das Böse erzählte.

Eines Tages ging das Mädchen von zuhause fort, denn es wollte das, wovon der Großvater berichtet hatte, mit allen Sinnen entdecken und begreifen. So vergingen die Jahre, und aus dem kleinen Mädchen war eine junge Frau geworden. Immer, wenn sie durch Wälder und Felder streifte, am Lagerfeuer saß oder zu Berggipfeln aufstieg, waren die Erzählungen sowie die Liebe ihrer Familie wieder lebendig, und sie befand sich plötzlich – gemeinsam mit den Menschen, die bei ihr waren – mitten in den spannendsten Geschichten. Als sie selbst Kinder bekam, erkannte sie die Gabe, den tiefen Sinn der Erzählungen aus Kindertagen. Sie beschloss, sie nicht nur ihren eigenen, sondern auch anderen Kindern und sogar Erwachsenen weiter zu erzählen. Manchmal zeichnete sie ihre Geschichten und ersann neue.

Das kleine Mädchen, das in die Welt ausgezogen und dabei erwachsen geworden war, lebt noch heute. Und wenn sie ihre fantastischen Geschichten erzählt, sind die Augen von Groß und Klein voll von Träumen, Wünschen und Wundern.

Ausbildung:

– Seit 1996 freiberufliche Tätigkeit als Montessori-Pädagogin, Zirkuspädagogin und Erzählerin mit vielen unterschiedlichen Projekten.

– Fachfrau für bookstart und Erstleserinnen* Aktionen in Südtirols Bibliotheken

– Maßgebende Beteiligung am Aufbau der Sommerbetreuung in Südtirol. Inklusion war von Beginn an ein Herzensanliegen.

– Gründungsmitglied des Eltern Kind Zentrum Olang sowie langjähriges, ehrenamtliches Vorstandsmitglied

– Begeisterte Bergsteigerin und Wintersportlerin

– Langjährige, ehrenamtliche Familien- und Tourenleiterin, ehemalige Bundesjugendleiterin im österreichischen Alpenverein.

Gemeinsam-Zeit buchen …

… und märchenhafte Augenblicke erleben

Datenschutz und Spamschutz

3 + 13 =